Willkommen beim Richard-Wagner-Verband Braunschweig e.V.

Stipendiaten 2013

Am 29.06.2013 erhielten
unsere diesjährigen Stipendiaten
ihre Ernennungsurkunden.

Im Gemeindesaal der Johanniskirche
wurden sie auf ihren Bayreuth-Besuch
vorbereitet.

Die Stipendiaten 2013

"Wagner und Meyerbeer"

am 15. Januar 2015, 20h, in der Hausbar des Staatstheaters.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Braunschweig.

Eintritt frei.

Weiterlesen...

Stipendiaten 2015

Am 30.06.2015 erhielten
unsere diesjährigen Stipendiaten
ihre Ernennungsurkunden.

Im August werden sie drei Vorstellungen
bei den Bayreuther Festspiele erleben dürfen. mehr...

"Verbotene Liebe" im Opernhaus

Am 04.08.2015 um 19h30 im C1-Cinema:

Andreas Berger hält seinen Einführungsvortrag zur Kino-Übertragung von "Tristan und Isolde" aus Bayreuth.

Weiterlesen...

"Tristan und Isolde"

Live aus Bayreuth.

Am Freitag, 7. August, 15.45 Uhr, wird Katharina Wagners Neuinszenierung von „Tristan und Isolde“ mit Stephen Gould und Evelyn Herlitzius in den Titelrollen ins Braunschweiger C1-Kino übertragen. Karten an der Kinokasse.

Datenschutzerklärung

Der „Richard-Wagner-Verband Braunschweig e. V.“ richtet sich im Umgang mit personenbezogenen Daten nach den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, weshalb die Nutzung unserer Internetseiten ohne Angabe personenbezogener Daten möglich ist. Soweit wir personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen, erfolgt dies ausschließlich unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (u.a. Name, Adresse, Geburtsdatum, Email-Adresse, Bankverbindung). Diese Daten unterliegen einem besonderen Schutz, den wir durch technische und organisatorische Maßnahmen sicherstellen.

Ihre personenbezogenen Daten (insbesondere E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) werden von unserem Verband ausschließlich im Rahmen der Zweckbestimmung erhoben, verarbeitet und genutzt.

In keinem Fall werden personenbezogene Daten verkauft. Eine Weitergabe an bzw. Einsichtnahme durch staatliche Einrichtungen und Behörden erfolgt nur, soweit dies gesetzlich vorgeschrieben ist und/oder wir von einer staatlichen Einrichtung oder Behörde zur Weitergabe bzw. Einsichtnahme aufgefordert werden.

 

Zweckbestimmung

Unsere Arbeit lebt von Ihrer Unterstützung und der Information über kulturelle Themen und Veranstaltungen. Sie haben die Möglichkeit, Mitglied in unserem Verband zu werden und unsere Arbeit durch Spenden zu unterstützen. Zur Pflege der Mitgliederbeziehung ist es nötig, dass unser Verein Ihre personenbezogenen Daten (in diesem Falle auch angegebene Bankverbindungen) speichert, verarbeitet oder diese Daten verwendet.

Um Sie als Mitglied aufnehmen und mit Ihnen in Kontakt treten zu können, erheben wir im Beitritts-Formular einige Angaben zu Ihrer Person und dazu, in welcher Form Sie uns fördern wollen.

Auch ohne eine Mitgliedschaft können Sie unserem Verein Spenden zukommen lassen. Zur Bearbeitung Ihrer Spende erheben wir Ihre Kontaktdaten und Angaben zu Ihrer Spende. Wir verwenden diese Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Spende.

 

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf der Internetseite und innerhalb des Vereins ist:

Richard-Wagner-Verband Braunschweig e. V.
Andreas Berger
Berliner Platz 2b
38102 Braunschweig

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenschutzbeauftragter:

Nach der DS –GVO muss unser Verein keinen Datenschutzbeauftragten benennen.

 

Datenerhebung

Umfang und Art der Erhebung/ Verwendung Ihrer Daten unterscheidet sich danach, ob Sie unseren Internetauftritt nur zum Abruf von Informationen besuchen oder von uns angebotene Leistungen in Anspruch nehmen:

 

Informatorische Nutzung

Falls Sie unsere Internetseiten nur zur Information besuchen, ist es grundsätzlich nicht erforderlich personenbezogene Daten anzugeben. In diesem Falle werden ausschließlich die Daten erhoben und verwendet, die uns Ihr Internetbrowser automatisch übermittelt (u.a. Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage, IP Adresse Ihres Rechner). Diese Daten werden getrennt von Ihren weiteren Daten, die Sie eventuell bei uns angeben, gespeichert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Internetseite zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

 

Beantwortung Ihrer Fragen per Email

Wenn Sie per Email Kontakt mit uns aufnehmen, speichern wir Ihre Email-Adresse zur Beantwortung dieser Fragen.

Impressum

Richard-Wagner-Verband Braunschweig e. V.
Andreas Berger
Berliner Platz 2b
38102 Braunschweig

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch Anbringung eines Links unter Umständen Mitverantwortung für die Inhalte der verlinkten Seite entsteht. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten, die durch Links angezeigt werden können, die außerhalb der Domain www.rwv-braunschweig.de liegen. Wir haben keinerlei Einfluss auf Inhalt und Gestaltung dieser Seiten und können somit nicht für selbige haftbar gemacht werden.
 

Vortrag „Revolution mit Schwanenritter

Zur Einführung in die Bayreuther Neuinszenierung des „Lohengrin“, die am 25. Juli zeitversetzt auch ins Braunschweiger C1-Kino übertragen wird, spricht Andreas Berger am Freitag, 20. Juli, 19 Uhr, im C1-Kino unter dem Titel „Revolution mit Schwanenritter“ über Entstehung und Rezeption von Wagners Oper „Lohengrin“ im Kontext seiner politisch-ästhetischen Reformideen. Wagner stand in engem Kontakt mit den Anarchisten wie Bakunin, als er in Dresden und Graupa seinen vorgeblich so romantischen „Lohengrin“ vollendete. Mit eigenen Schriften, die u.a. eine Reform des Opern- wie des Staatswesens forderten und dem König nahelegten, er möge sich fortan als Erster unter Gleichen verstehen, solidarisierte er sich mit den demokratischen Zielen der 1848er Revolution und stand bei der Dresdner Revolution 1849 mit auf den Barrikaden. Im Schweizer Exil philosophierte er dann über Kunst und Revolution. Wie Wagner scheitert Lohengrin auf seiner Friedensmission für die Benachteiligten und Unterdrückten an einer im realpolitischen Machtpoker befangenen Welt. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.

Liebe Musik- und Theaterfreunde,

auf diesen Seiten will sich Ihnen der Richard-Wagner-Verband Braunschweig vorstellen, dessen Hauptanliegen die Unterstützung des künstlerischen Nachwuchses ist. So vergeben wir in jedem Jahr fünf Stipendien für den Besuch der Bayreuther Festspiele an junge Künstler unserer Region, zum Beispiel Preisträger von „Jugend musiziert“ und viel-versprechende Talente des Staatstheaters.

Wir diskutieren nach den Festspielen mit ihnen über die Deutungsansätze der Bayreuther Regisseure und bieten ihnen Auftritte bei Liederabenden und Gesprächskonzerten.

Unser Ziel ist es, Wagners Werke in ihrer Bedeutung für die Gegenwart verständlich zu machen. Dazu veranstaltet der Verband regelmäßig Vorträge und Gesprächsabende.

Auf unseren Theaterreisen erleben wir Wagners Werke und Verwandtes in neuen Interpretationen. Wir würden uns freuen, Sie als Gast bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu können und lassen Ihnen gern weitere Informationen zukommen.

Wagner-Produktionen des Staatstheaters wie jüngst Isabel Ostermanns Inszenierung des "Fliegenden Holländers" begleiten wir mit einem Rahmenprogramm aus Vortrag, Diskussion und Liederabend (siehe Veranstaltungsarchiv).

 

 

AKTUELLES

Mirella Hagen erhält die Ehrenmitgliedschaft des Richard-Wagner-Verbands Braunschweig

v.l.n.r. Frank-Inno Zichner, Tobias Beyer, Mirella HagenMirella Hagen, Andreas Berger (RWV-BS)
Im Anschluss an den Liederabend "Wagner in Paris" am 27.01.2019 im Louis-Spohr-Saal des Staatstheater wurde Mirella Hagen mit der Ehrenmitgliedschaft des Richard-Wagner-Verbands Braunschweig ausgezeichnet.

Wir gratulieren und bedanken uns bei Mirella Hagen (Sopran), Frank-Immo Zichner (Klavier) und Tobias Beyer (Sprecher) für den tollen Abend mit Liedern und Texten von Wagner, Liszt, Spontini, Meyerbeer und Verdi. mehr...

 

Weitere Beiträge...

  1. Gespräch Schaller

Zusätzliche Informationen