Gespräch mit Gerd Schaller am 13.2. 19.30 Uhr im Staatstheater

Seit 2009 hat der in Braunschweig seit seinen hiesigen Kapellmeistertagen beliebte Dirigent nach und nach alle Sinfonien Anton Bruckners erarbeitet und mit seinem Festivalorchester aus Münchner Spitzenmusikern beim Ebracher Musiksommer vorgestellt.

Die Mitschnitte des Bayerischen Rundfunks sind bei Hänssler-Klassik auf CD erschienen und umfassen inzwischen alle Sinfonien und Messen und auch viele Editionsvarianten. Schaller hat dafür selbst die Archive gesichtet und zum Beispiel eine eigene Fassung der unvollständigen 9. Sinfonie erstellt. Auf Einladung des Richard-Wagner-Verbands will er am Mittwoch, 13. Februar, 19.30 Uhr, in der Hausbar des Großen Hauses im Staatstheater im Gespräch aus seiner Forschungsarbeit und von seiner Faszination für Anton Bruckner berichten. Und natürlich von der 3. Sinfonie erzählen, die Richard Wagner gewidmet ist, anfangs auch viele Wagner-Zitate enthielt, und die er am 17. und 18. Februar im Sinfoniekonzert des Staatsorchesters in der Stadthalle dirigiert. Eintritt frei.

 

Zusätzliche Informationen